PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Darf ich, oder darf ich nicht?


Maddin
09.02.2009, 21:13
Wer kennt die Gesetzestexte?
Ich muss gestehen das schon mal gehört zu haben. Heute bin ich mir da aber nicht mehr sooo sicher ob es stimmt...

Ich hatte am Wochenende ein Gespräch mit jemanden der mir versuchte zu erklären, das wenn ein Womo, z. B. 6 oder 7 Sitzgelegenheiten hat, man diese während der Fahrt auch mit Personen besetzen darf.
Nicht nur die, welche einen Gurt zur Verfügung haben.

Stimmt das jetzt oder nicht? :scratch:

:wink

Toto73
09.02.2009, 21:24
Also bei meinen Eltern ist das auch so. :winke:

3 Gurte, aber 5 Sitze in den Papieren :zwinkern:

Ein Schelm wer böses denkt. Aber eingetragen ist eingetragen... :stupid:

edit: Es handelt sich hierbei um einen
Hymer-Eriba B630 Starline Mercedes

jetmicha
09.02.2009, 22:04
Alle Fahrzeuge die vor dem 1.10.2006 zugelassen wurden und eine Längstsitzbank haben durften hier je nach Länge der Bank 1-2 Personen befördern und dies war auch im Schein als Sitzplatz eingetragen. Jetzt sind nur noch gegurtete Plätze in bzw. entgegen der Fahrtrichtung erlaubt. Für vor den 1.10.2006 zugelassene Fahrzeuge gibt es Bestandsschutz.

Martin, wenn ich Deinen Grundriss richtig im Kopf habe hast Du Doppeldinette und eine Längstsitzbank. D.H. Serie 4 Sitzplätze, gegurtet (Fahrerhaus und Sitzbank in Fahrtrichtung) und optional die Möglichkeit die Sitzbank entgegen der Fahrtrichtung mit Gurten und Kopfstützen auszustatten. Die Längstbank ist für Dich tabu.

Campervan
10.02.2009, 00:08
Alle Fahrzeuge die vor dem 1.10.2006 zugelassen wurden und eine Längstsitzbank haben durften hier je nach Länge der Bank 1-2 Personen befördern und dies war auch im Schein als Sitzplatz eingetragen.
Wobei dafür -soweit ich es im Kopf habe- nicht mal Gurte vorgeschrieben sind, sondern Beckengurte nur empfohlen werden ?
Ansonsten ist -sehr vage und "nebulös"- von Vorrichtungen die Rede, die sinngemäs im Gefahrenfall aufhalten sollen ?
Man denke z.B. an frühere Mannschaftsfahrzeuge, (Feuerwehr, Bundeswehr) wo die Besatzung auf Längssitzbänken saß, ohne Gurte.
jaja - es gab früher sogar Fz. - die gar keine Gurte hatten.:rotwerd:

Im "promobil" war letztes Jahr ein kleiner Artikel. Ein Womo schleuderte während der Fahrt gegen zwei Bäume.
Frau und Sohn schliefen im Womo, während der Fahrt, Frau auf der Längssitzbank = m.E. Beide nicht angeschnallt. Mann am Steuer des Womo.
Die Frau schleuderte es aus dem Womo heraus - tot. Sohn schwer verletzt. Soviel zum fahren ohne Gurt.
Ich hätte mir selber nicht vorstellen können, daß so ein Unfall so fatal ausgehen kann, aber Tatsachen -sollten- überzeugen.:scratch:

Gruß
Bernd

Toto73
10.02.2009, 08:15
Man denke z.B. an frühere Mannschaftsfahrzeuge, (Feuerwehr, Bundeswehr) wo die Besatzung auf Längssitzbänken saß, ohne Gurte.
jaja - es gab früher sogar Fz. - die gar keine Gurte hatten.:rotwerd:

Bernd

Da brauchst Du Dir nur mal bei mobile die LandRover Defender ansehen...
Die haben hinten auch zwei Querbänke. :zwinkern:
Ich glaube die aktuellen Modelle haben sogar nen Beckengurt :daumen:

Wobei wir beim Thema zwei Klassen Sicherheit wären... :mad:
Teure S-Klasse mit 100 Airbags und anderen Helfern trifft mit 200 Km/h auf einen alten Golf ohne Airbags... Wer gewinnt. :confused:

P.S.: Nicht alles so ernst nehmen. Hab heute nen schlechten Tag :keule:

nobi
10.02.2009, 08:36
Hej Martin,
bei meinem alten Dicken, ist das Fahren für Passagiere nur auf der Sitzbank gegen die Fahrtrichtung erlaubt.
Und der ist ein 90er Modell.

Beckengurt hinten habe ich selber nachgerüstet. Für den Kindersitz...
:angel:
Ich selber sitze hinten meist ziemlich leichtsinnig... ohne.
:rotwerd2:
Meine Frau ist da schon mehr auf Sicherheit bedacht.
:top
Unser Sohnemann sitzt nur auf dem Beifahrerstuhl im Kindersitz.
Das ist einer der sicheren beiden Plätzen.
:top
Wir hatten im Fernsehen Test´s gesehen mit älteren Womos, da war nach dem Unfall bei einem älteren Modell, vom Aufbau anschließend nichts mehr übrig.
Mal sehen, eventuell baue ich in Fahrtrichtung irgendwann auch Beckengurte ein.
Gruß
Nobi

Maddin
10.02.2009, 18:29
Alle Fahrzeuge die vor dem 1.10.2006 zugelassen wurden und eine Längstsitzbank haben durften hier je nach Länge der Bank 1-2 Personen befördern und dies war auch im Schein als Sitzplatz eingetragen. Jetzt sind nur noch gegurtete Plätze in bzw. entgegen der Fahrtrichtung erlaubt. Für vor den 1.10.2006 zugelassene Fahrzeuge gibt es Bestandsschutz.

Martin, wenn ich Deinen Grundriss richtig im Kopf habe hast Du Doppeldinette und eine Längstsitzbank. D.H. Serie 4 Sitzplätze, gegurtet (Fahrerhaus und Sitzbank in Fahrtrichtung) und optional die Möglichkeit die Sitzbank entgegen der Fahrtrichtung mit Gurten und Kopfstützen auszustatten. Die Längstbank ist für Dich tabu.

Nicht ganz, Micha.

http://www.wocamp.de/photoplog/file.php?n=1994

Halbdinette. Die Bank zur Fahrtrichtung hat Gurte. Die an der Beifahrerseite nicht.
Also du meinst die Bank ist tabu? :scratch:
Es geht mir nur um die Rechtliche Seite.

:cry:

Maddin
10.02.2009, 18:33
Hej Martin,
bei meinem alten Dicken, ist das Fahren für Passagiere nur auf der Sitzbank gegen die Fahrtrichtung erlaubt.
Und der ist ein 90er Modell.

Beckengurt hinten habe ich selber nachgerüstet. Für den Kindersitz...
:angel:
Ich selber sitze hinten meist ziemlich leichtsinnig... ohne.
:rotwerd2:
Meine Frau ist da schon mehr auf Sicherheit bedacht.
:top
Unser Sohnemann sitzt nur auf dem Beifahrerstuhl im Kindersitz.
Das ist einer der sicheren beiden Plätzen.
:top
Wir hatten im Fernsehen Test´s gesehen mit älteren Womos, da war nach dem Unfall bei einem älteren Modell, vom Aufbau anschließend nichts mehr übrig.
Mal sehen, eventuell baue ich in Fahrtrichtung irgendwann auch Beckengurte ein.
Gruß
Nobi

Norbert, selbst wenn ich Gurte nachrüsten wollte, bräuchte ich
A) Einen zugelassenen Gurtbock.
B) Eine Zulassung für DIESE Sitzposition.

Ob ich beides bekommen würde?

:wink

Toto73
10.02.2009, 19:11
Maddin,
was steht denn in deinem Farhzeugschein wieviel Personen Du transportieren darfst?
Wieviel Sitze mit Gurt hast Du?

:winke:

Maddin
10.02.2009, 19:45
Maddin,
was steht denn in deinem Farhzeugschein wieviel Personen Du transportieren darfst?
Wieviel Sitze mit Gurt hast Du?

:winke:


In einer heutigen Europäischen Zulassungsbescheinigung Tei II (Früher Fahrzeugbrief)
steht heut zu tage ja nix mehr drinnen. :keule::keule::keule:

Muss am Wochenende nochmal im Schein nachschauen.

jetmicha
10.02.2009, 19:52
@ Martin

Du hast 4 Sitzplätze eingetragen und Bank ist tabu !!!!

Du kannst dir höchstens einen Bock bauen (lassen) und mit Hilfe eines Einzelgutachten eintragen (wenn Du Glück hast) Kosten für Werkstoffprüfung, Abnahme, Einzelgutachten etc. ca. 2.000,- €.

Also, laß die Schwiegermutter zu Hause:D:

Maddin
10.02.2009, 20:41
@ Martin

Du hast 4 Sitzplätze eingetragen und Bank ist tabu !!!!

Du kannst dir höchstens einen Bock bauen (lassen) und mit Hilfe eines Einzelgutachten eintragen (wenn Du Glück hast) Kosten für Werkstoffprüfung, Abnahme, Einzelgutachten etc. ca. 2.000,- €.

Also, laß die Schwiegermutter zu Hause:D:

Ich denke auch das du Recht hast.
Nein, ich werde keinen Bock bauen lassen.
Nicht mal für Schwiegermutter...:D:

Campervan
11.02.2009, 01:06
wenn ein Womo, z. B. 6 oder 7 Sitzgelegenheiten hat, man diese während der Fahrt auch mit Personen besetzen darf.
Während der Fahrt darf nur die Anzahl Sitzplätze besetzt werden, die in den Fz.papieren eingetragen sind, und das Fz. unverändert ist.

Wer nicht dafür geprüfte/zugelassene Sitze einbaut (hat), darf diese während der Fahrt nicht benutzen.

Es ist auch verboten, während der Fahrt im Womo-Bett zu liegen (Bußgeld + 1 Punkt)

So mancher olle Mercedes-Camping-Bus hat bis zu 7 eingetragene Sitzplätze.:zwinkern:
Volldinette = 4 Sitzplätze, und Fahrersitz + Sitzbank vorne = 3 Sitzplätze, macht zusammen 7.

Gruß
Bernd-CV

Schlaumeier
11.02.2009, 08:36
Das es in der Praxis beim heutigen Verkehr nicht unbedenklich ist, brauchen wir nicht zu diskutieren, allerdings war es früher tatsächlich so, das man auf allen SITZPLÄTZEN Personen befördern durfte, auch auf denen, die nicht eingetragen waren! Zumindest aus Sicht der STVO war dagegen nichts einzuwenden, solange es ordentliche Sitzgelegenheiten waren!
Viele der alten bzw. selbstgebauten Womos haben im Wohnbereich eine Sitzgruppe, die nicht eingetragen werden KONNTE, da der Gesetzgeber (glaube ab Anfang der 90er) vorgab, das Gurte nur an den dafür vorgegebenen Haltepunkten befestigt werden durften! Da eine Transporterbasis diese nicht besaß, kamen daher nur sehr wenige typgeprüfte Sitzbänke, wie damals z.B. die von Reimo, in den Genuß der Eintragung! In den Eigenbauten der 80er Jahre waren Gurte HINTEN nicht mal vorgeschrieben!
Es war damals zumindest erlaubt, mit Personen auf diesen Rückbänken zu fahren, allerdings tat man dies auf eigene Verantwortung, da die Versicherer für alle nicht eingetragenen Sitzgelegenheiten die Verantwortung ablehnten!
Ich hab glaube noch ein paar Kataloge von damals, wo das sogar auch die Ausbauteilegroßhändler so beschrieben haben und wir haben damals auch einige solcher Fahrzeuge gebaut! Mein eigenes Womo, welches ich ja 19 Jahre gefahren habe, war ebenfalls danach gebaut und wurde dementsprechend genutzt! Als Bedingung galt damals ledglich, das die Sitzbänke quer zur Fahrtrichtung eingebaut sein mussten und fest im Fahrzeug verankert waren!
Es war schon damals eine etwas knifflige Rechtslage!
Ein Bus mit eingetragenen 6 Sitzplätzen durfte diese nur dann besetzen, wenn sie ordentlich befestigt und quer zur Fahrtrichtung waren! Gurte waren bei den alten Fahrzeugen ja nicht vorgeschrieben!
Auf Omas Ohrensessel, den man grade von a nach b beförderte, durfte indes niemand sitzen! Umgekehrt durfte aus verkehrsrechtlicher Sicht auf den dafür gebauten Sitzbänken im Womo jemand sitzen, allerdings wurden diese, wie erwähnt, nicht durch die Versicherungen abgedeckt und im Falle eines Unfalls sah es da für den Fahrer eventuell recht übel aus!
Da sich aber bereits vor etlichen Jahren die Zulassungkriterien für Wohnmobile grundlegend geändert haben und nach heutigem Stand selbst ein Westfalia Joker keine Chance mehr auf eine Wohnmobilzulassung hätte, weiß ich nicht, was von dieser Regelung noch wirklich existiert!
Der Knackpunkt damals war, das es sich bei den Sitzgruppen im Aufbau ja explizid um spezielle Sitzgelegenheiten handelte, die vom TÜV ja bei der Umschreibung zum Womo begutachtet und anerkannt wurden! Damals waren bereits Sitz- & Schlafgelegeheiten zur Zulassung als WOMO vorgeschrieben! Ergo waren die Sitzbänke im Aufbau, Sitzplätze des Fahrzeugs, wenngleich nicht eingetragen! Die Strassenverkehrsordnung besagte damals , das auf allen zum Fahrzeug gehörenden Sitzplätzen Personen befördert werden durften! Eigentlich also ein Wortspiel, welches eine unsichere Rechtslage begründete!
Die gemachte Aussage ist als in soweit richtig, das es diese Regelung tatsächlich gab, aber ob sie noch existiert, kann ich nicht sagen!
Ich bin mir aber recht sicher, das die Altfahrzeuge von damals einen entsprechenden Bestandsschutz genießen! Ich habe ein solches Fahrzeug bis letztes Jahr Mai selbst gefahren, hatte in ganz Europa Kontrollen und es wurde niemals bemängelt, das teilweise bis zu 4 Personen an der hinteren Sitzgruppe saßen!
Selbst die österreichischen Raubritter hat das bei einer Kontrolle vor einigen Jahren nicht interessiert, obwohl sie die Fahrzeugpapiere in den Händen hielten, die eingetragene Sitzzahl schriftlich vorliegen hatten und nach einem Grund zum Abkassieren suchten.....:devil:!

nobi
11.02.2009, 09:30
Hallo Jürgen,
dann waren es keine Raubritter!
Sonst hätten sie kassiert.
:hexe:
gruß
nobi

Schlaumeier
11.02.2009, 09:50
Doch Nobi...:devil:
Das waren Raubritter, denn sie HABEN ja kassiert...:mad:
Allerdings wollten sie mir ans Leder, weil Zitat: man in Österreich angeblich keine Anhänger fahren darf, deren zulässiges Gesamtgewicht höher als das Leergewicht des Zugfahrzeugs ist - egal, was bei uns erlaubt sei und in den Papieren stehe...:stupid:
Ich hatte damals meinen Autotranporter dran und da der 6m Ladelänge besitzt, haben sie Geld gewittert und die Kelle gehoben!:cry:
WAR aber nix.....:banane
Sie konnten es gar nicht glauben, das ich da noch satte 500kg Luft hatte!
Da der Hänger auf 2t abgelastet ist, und das Womo leer 2,5t wog, konnten sie mir nichts, also haben sie nach allem möglichen gesucht, um die Kontrolle zu einem Ertrag zu führen! Die haben das Auto und die Papiere förmlich auf den Kopf gestellt und Reifen, Licht, Bremsbeläge usw. geprüft....
Hat mich mehr als 30 Minuten an Zeit gekostet!:devil:

Geworden sind es dann notgedrungen ein paar Teuro, wegen eines nicht funktionierenden Kennzeichenbirnchens.......:devil:
Dann begleitete man mich bis zur nächsten Tankstelle und ließ mich erst weiter, nachdem das Birnchen wieder brannte!:stupid:

Gast_2223
11.02.2009, 14:53
Doch Nobi...:devil:
Das waren Raubritter, denn sie HABEN ja kassiert...:mad:
Allerdings wollten sie mir ans Leder, weil Zitat: man in Österreich angeblich keine Anhänger fahren darf, deren zulässiges Gesamtgewicht höher als das Leergewicht des Zugfahrzeugs ist - egal, was bei uns erlaubt sei und in den Papieren stehe...:stupid:



Hallo Jürgen,

diese Regelung ist aber schon lange aufgehoben worden.

Campervan
11.02.2009, 15:06
Hallo,

Erlebnisse aus der .......Schweiz.
Dort schaut die Polizei, daß JEDER im Auto angeschnallt ist, egal welches Fz., egal welche Bauweise.

Mein Mini-Van, 7 eingetragene Sitzplätze. Eine 2-er Sitzbank ausgebaut = nur noch 5.
In Basel-CH, unterwegs, 5 Mann an Bord + Gepäck, 5 Gurte. Polizei-Streife - anhalten.
Ein Reifen hatte etwas zuwenig Luftdruck - die Polizei vermutete aber, Fz. überladen. Also in Polizei-Begleitung - ab auf die Waage.
Spruch bekommen: Es sei nur wenige kg. überladen - aber man würde deswegen keine Anzeige machen. Sie nannten aber kein gewogenes Gewicht.
Mußte noch versprechen, sofort an nächster Stelle den Luftdruck zu prüfen. Selbstverständlich, machte ich auch.

Was macht dann so ein oller Campingbus mit Klappsitzbank ohne Gurte, und 5 Mann an Bord ? Müssen dann drei aussteigen, weil keine Gurte, und sich ein Taxi bestellen ?
Oder vor der Fahrt nach CH noch schnell irgendwie ein paar Gurte einbauen, Hauptsache Jeder hat sichtbar "seinen Bändel drumrum geschlungen" ?

Gruß
Bernd-CV

Campervan
11.02.2009, 15:42
Der Knackpunkt damals war, das es sich bei den Sitzgruppen im Aufbau ja explizid um spezielle Sitzgelegenheiten handelte, die vom TÜV ja bei der Umschreibung zum Womo begutachtet und anerkannt wurden! Damals waren bereits Sitz- & Schlafgelegeheiten zur Zulassung als WOMO vorgeschrieben!
Tja, aber der TÜV hat diese Möbel nur zu WOHN-Zwecken geprüft, nicht für Personentransport, um den überwiegend wohnlichen Charakter = Nutzen festzustellen,
wg. der Zulassung zum Womo.
Wohnzwecke = darf nicht während der Fahrt benutzt werden ? - wie z.B. das Festbett.
Die Strassenverkehrsordnung besagte damals , das auf allen zum Fahrzeug gehörenden Sitzplätzen Personen befördert werden durften!Und was wäre, wenn ein "Haarspalter" die Wohn-Sitze zum Aufbau, aber nicht zum Fz. zählt ?
Beispiel: LKW-Fahrgestell - und baust einen WW als WOHNaufbau fest drauf. LKW hat vorne drei Sitzplätze. Im WW Rundsitzgruppe mit fünf Sitzplätzen.
Wieviel Personen dürfen während der Fahrt mit ?
hatte in ganz Europa Kontrollen und es wurde niemals bemängelt, das teilweise bis zu 4 Personen an der hinteren Sitzgruppe saßen!
Man guckt rein, alles fest eingebaute Sitze/Sitzbänke, und denkt sich, Alles ok.

In den 60er und 70er Jahren gabs den schnuckeligen Fiat 238 Kastenwagen als Womo:zwinkern:. http://www.fiat238.de/
Vorne bis zu drei Sitzplätze, und hinten zwei Längsbänke. Und in einer Zeit, ohne Gurtpflicht.
Tja - wieviel Personen dürfen mitfahren ? 3+6 = 9 Personen ? - begrenzt nur durch das zul. GG des Fz. ?:scratch:

Gruß
Bernd-CV

nobi
11.02.2009, 18:45
Hej Martin,


Du kannst dir höchstens einen Bock bauen (lassen) und mit Hilfe eines Einzelgutachten eintragen (wenn Du Glück hast) Kosten für Werkstoffprüfung, Abnahme, Einzelgutachten etc. ca. 2.000,- €

...die gibt es auch im Zubehör.
...ob es die auch für Halbdinetten gibt, weis ich nicht.
:scratch:
Hej Jürgen,
...die darf man auch nicht ärgern, dass ist bereits Globalisiert.
:totlach

Hej bernd,
mit meinem fahre ich nicht mehr durch die Schweiz...
:rotwerd:

Gruß
norbert

Schlaumeier
11.02.2009, 22:55
@Hymerman - Schön zu hören, das dieser Unsinn inzwischen abgeschafft ist, aber was ist lange? Ich wurde 2005 deswegen angehalten...:scratch:

@Campervan - Vorne bis zu drei Sitzplätze, und hinten zwei Längsbänke. Und in einer Zeit, ohne Gurtpflicht.
Tja - wieviel Personen dürfen mitfahren ? 3+6 = 9 Personen ? - begrenzt nur durch das zul. GG des Fz. ?
Nö!!! Eigentlich nur 3, denn für Längsbänke benötigte man schon immer eine Sondergenehmigung! Die sind nämlich nicht sitzstabil und da rutscht man beim bremsen weg!:zwinkern:

Ich hatte mal einen alten Fiat Fiorino, der hatte eingetragene Längsbänke ! Die waren aber auch wirklich in der Papieren mit Ausnahmegenehmigung bezeichnet!
Ansonsten kenne ich Längsbänke eigentlich nur vom Truppentransporter....:totlach
Was die Sitze zu Wohnzwecken betrifft, hast Du wohl absolut recht und ich denke auch, das es heute entsprechend geregelt sein dürfte! Damals gabs aber offenbar die "Grauzone" durch die unklare Formulierung! Da kommt wohl auch noch die ursprüngliche Anfrage her! Einige ältere Camper werden die alte Regelung wohl noch kennen!
Ist aber inzwischen auch für uns VERGANGENHEIT !:top